Mathematik

Neuigkeiten - Interessantes - Zitate

  • "Haus der Mathematik" - Seit April 2003 lädt das "Haus der Mathematik" in Wien-Wieden zur Unterhaltung und zum spielerischen Lernen ein.
  • Am 24. Juni 2009 gewann das Team des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik mit der Ausstellung "Von Newton zu Einstein: Eine Reise durch Raum und Zeit" den Preis "Wissenschaft interaktiv". Die Ausstellung verdeutlicht anhand von Experimenten und zahlreichen Exponaten das Forschungsthema der Mathematikerin Carla Cederbaum. Die Experimente werden den Besuchern von Maturanten und Studenten erklärt, so dass die Grundidee der Allgemeinen Relativitätstheorie von Einstein verständlich gemacht wird.
  • Vom 14. bis 21. Juli 2009 fand in Bremen die 50. Internationale Mathematik-Olympiade (IMO 2009) statt. Die Internationale Mathematik-Olympiade ist ein jährlich ausgetragener mathematischer Schülerwettbewerb auf höchstem Niveau.
  • Abelpreis 2009: die norwegische Akademie würdigt mit diesem Preis außerordentliche mathematische Leistungen. Am 25.3.2009 wurde bekanntgegeben, dass heuer in Frankreich lebende russische Wissenschaftler Mikhail Gromov (65) der Preisträger ist. Die feierliche Übergabezeremonie fand am 19. 5. 2009 in Oslo in Anwesenheit des norwegischen Königs statt.
  • Der berühmte deutsche Rechenmeister Adam Riese starb vor 450 Jahren, am 30. März 1559. Mit seinen Rechenbüchern hat er die Rechenkunst einer breiten Bevölkerungsschicht zugänglich gemacht. Bis heute lebt er in der Redewendung „Das macht nach Adam Riese soundsoviel“ weiter.
  • Primzahlen spielen in der Mathematik eine große Rolle - das weiß jeder. Dass diese "Zahlatome" auch in der Natur auftreten, ist jedoch nicht allen bekannt.
    Eine besondere Zikadenart pflanzt sich in 13- bzw. 17-jährigem Rhythmus fort. Forscher meinen nun herausgefunden zu haben, dass dies kein Zufall, sondern evolutionär zu begründen ist.
  • Gibt es denn sowas...?

    11 x 11 =121
    111 x 111 = 12321
    1111 x 1111 = 1234321
    11111 x 11111 = 123454321
    ...
    1111111111 x 1111111111 = 1234567900987654321
    ...
    11111111111111 x 11111111111111 = 123456790123454320987654321
    111111111111111 x 111111111111111 = 12345679012345654320987654321

  • "Neugier, allgemeinsprachlich oft abwertend gebrauchte Bezeichnung für unangemessenes Interesse an den Angelegenheiten anderer Menschen; grundsätzlich ist N. (N.-Verhalten) ein Bedürfnis nach Neuem und Aufsuchen von Neuem, wobei orientiertes ebenso wie gerichtetes und zielstrebiges Vorgehen eine Rolle spielt. N. ist ein bei Menschen und bei Tieren zu beobachtendes Verhalten, das wahrscheinlich angeboren ist (Trieb zur Exploration). Sie regt zum Auskundschaften der Umwelt und zu oft spieler. äußerem und innerem Experimentieren um der Entdeckung des Neuen willen an. Der kindl. N. und ihrer Förderung durch ein freilassendes und Anregungen bietendes Verhalten der Erziehungspersonen wird in der Pädagogik eine große Bedeutung beigemessen für die Entwicklung der Motivation eines späteren Strebens nach Erkenntnis (Lernfähigkeit, Wissbegier), schöpferische Tätigkeiten, aber auch für Offenheit und Kontaktbereitschaft im Sozialisationsprozess. Bei vielen Tieren erlischt das N.-Verhalten mit der Geschlechtsreife. Beim Menschen dagegen bleibt die N. lebenslang bestehen." (nach Brockhaus Enzyklopädie)
  • "Das schönste Erlebnis ist die Begegnung mit dem Geheimnisvollen. Sie ist der Ursprung jeder wahren Kunst und Wissenschaft. Wer nie diese Erfahrung gemacht hat, wer keiner Begeisterung fähig ist und nicht starr vor Staunen dastehen kann, ist so gut wie tot: Seine Augen sind geschlossen..." (Albert Einstein)
  • "Mathematik - das ist Sicherheit. Gewißheit. Wahrheit. Schönheit. Einsicht. Struktur." (Paul Halmos)

Kurioses

Intelligente Insekten - Ameisen können zählen

Die Tunesische Wüstenameise Cataglyphis fortis "zählt" ihre Schritte, um Entfernungen zu messen. Das haben Matthias Wittlinger von der Universität Ulm und Rüdiger Wehner von der Universität Zürich herausgefunden. Dazu ließen die Biologen die Tiere zunächst mehrmals von ihrem Nest zu einer zehn Meter entfernten Futterstelle und wieder zurück laufen. Danach veränderten sie die Schrittlänge der Insekten: Sie verkürzten einem Teil der Ameisen die Beine, die anderen erhielten durch angeklebte Schweineborsten "Stelzen". Anschließend wurden die Tiere an die Futterstelle gesetzt. Es zeigte sich, dass die beinamputierten Ameisen, die kürzere Schritte machen mussten, etwa fünf Meter vor ihrem Bau anhielten und ihn suchten. Dagegen schossen die Ameisen auf Stelzen fünf Meter über das Ziel hinaus. Mit Hochfrequenz-Videoaufnahmen konnten Wittlinger und Wehner beweisen, dass die modifizierten Insekten genau so viele Schritte gemacht hatten wie vor dem Eingriff. Allerdings passierte den Tieren dieses Malheur nur einmal. Als sie in einem zweiten Versuch vom Nest zur Futterstelle und wieder zurück laufen sollten, funktionierte der Schrittzähler wieder. Jetzt soll dieser Mechanismus genauer untersucht werden.

Mathematik im Internet

Mathematik Online

Team

Mag. Armin Rozaj

Mathematik

HR Mag. Peter Platzer

Mathematik, Chemie, Physik

Mag. Karin Peirits

Mathematik

Mag. Markus Olf

Mathematik, Französisch

Aniko Gaal

Mathematik, Physik
 

Mag. Leopold Weißenböck

Mathematik, Informatik

 

Gymnasium Niederösterreich - Wir fördern Talente
Kompetenzentrum für schulische Tagesbetreuung
Cambridge English - Exam Preparation Centre
ÖKOLOG - Österreichs größtes Netzwerk für Umwelt und Schule
eEducation Austria